Presse

Auslands-Review aus der Schweiz für »Forced to Kill« bei www.medazzarock.ch, 30.11.2011

Die Ulmer Heavy Metal Horde arbeitet ganz klar nach dem Motto »Klotzen nicht kleckern«.

Ihr Debüt haben sie im Alleingang produziert. Sei es das Cover, die Soundqualität oder die Kompositionen, alles stammt von ihnen. Alles ist richtig fett gemacht. Klassischer Metal mit viel Power und Energie, stark intoniert und mit ordentlichem Wumms ausgestattet, das ist ihr musikalisches Spielfeld. Das Quartett hat das Bedienen der Instrumente perfektioniert, bevor sie eine Full Length Scheibe auf den Markt brachten. Das Organ von Sänger Jürgen bietet eine gute Spannweite, um immer abwechslungsreich zu klingen. Ingo flitzt mit seinen Finger ordentlich über die Bünde der Axt. Das Untermauern der Songs ist Aufgabe von Sven am Tieftöner und Matze hinter der Kesselbude. Es gibt viele Momente im Leben eines Review-Schreibers wo man denkt: warum immer ich? Aber wenn man so einen Silberling wie „Forced To Kill“ abspielt, wird man für alles Leiden entlohnt. Ich hoffe die Combo braucht nicht so lange für das zweite Album, wie für das erste, das wäre sehr schade.



Note: 9 / 10

André

Quelle: www.medazzarock.ch - Headless Beast - Forced To Kill

© 2005–2017 Headless Beast