Presse

Review von »Forced to Kill« bei www.heavy-metal-heaven.de, 12.10.2011

Mit ihrem Longplayer »Forced To Kill« beweisen die aus Ulm stammende Band »Headless Beast«, daß man sich auch im Underground durchaus Gedanken über eine aufsehenerregende Präsentation einer Veröffentlichung macht.
Mit einem starken Artwork (für das sich übrigens Cover-Designer »Markus Vesper« u.a. »Manilla Road« verantwortlich zeigt) und sattem Booklet sorgen die Jungs für offene Ohren.

Doch daß die Songs der superben Aufmachung des Rundlings in Nichts nachstehen, davon kann sich der Hörer in der nächsten knappen Stunde gleich selbst überzeugen.
Schon der Opener »Black Rider« marschiert hymnenhaft in die Gehörgänge und sorgt somit für den nächsten amtlichen Pluspunkt.
Woran sich im Verlauf mit echten Volltreffern wie »Riding With The Deadman«, »Deny The System«, dem absolut überragenden »Burning Cross«, sowie dem Titeltrack »Forced To Kill« und dem Rausschmeißer und Bandhymne »Headless Beast« nichts ändert.
Gepaart mit den hier nicht erwähnten Songs (die ebenfalls aller Ehren wert sind) wächst dieses Album zu einem echten Kracher.
Selten ist mir bei einer Band ohne Major-Deal ein solch starkes Material untergekommen, welches in einer beeindruckenden Produktion daherkommt.

Ich kann abschließend der Band nur meine Hochachtung aussprechen, denn »Forced To Kill« trifft mich als NWOBHM Fan mitten ins Herz.
Aber auch jeder Fan des guten Heavy Metal und Teutonen-Stahls darf sich angesprochen fühlen, diesem Werk eine Chance zu geben.
Bleibt nur zu hoffen, daß sich ihre Bemühungen bezahlt machen und sie den Erfolg damit haben, den sie auch verdienen.

Absolute Kaufempfehlung!

Note: 1,5

( 1=Klassiker | 2=Top-Album | 3=Absolut hörenswert | | 4=Hörenswert | 5=Da fehlt noch was | 6=Mies )

Stefan Kopp

Quelle: www.heavy-metal-heaven.de – Headless Beast – Forced To Kill

© 2005–2017 Headless Beast